L 404, Ersatzneubau Stützwand Schindelbach, Entwurfsplanung

Mörsfeld – Wendelsheim

Beschreibung:

Auf einem ca. 40 m langen Teilstück der L 404 zwischen Mörsfeld und Wendelsheim wird der Straßenkörper durch eine ca. 5,00 m hohe Stützwand gegenüber dem Schindelbach gestützt. Die vorhandene Schwergewichtswand aus Natursteinmauerwerk, die im Jahr 1935 errichtet wurde, drohte durch Feuchte- und Frostschäden einzustürzen. Um die Erdbauarbeiten und die Baugrubenverbauten für den erforderlichen Ersatzneubau zu begrenzen, wurde im Zuge der Entwurfsplanung eine aufgelöste Bohrpfahlwand geplant, die im anstehenden Fels eingespannt wird. Die Herstellung der Bohrpfähle erfolgt vor dem Abbruch der vorhandenen Wand im Bereich der Hinterfüllung. Der durchgehende Kopfbalken, der auch die seitliche Auskragung mit der Kappe und der Schutzeinrichtung trägt, wird nach dem Abbruch der Schwergewichtswand hergestellt. Der Straßendamm muss dafür nur teilweise abgetragen werden. Die aufgelöste Bohrpfahlwand im unteren Teil der Wand erhält abschließend eine Vorsatzschale aus Sichtbeton.

Auftraggeber:

Landesbetrieb Mobilität Worms
 

Leistungen:

Weitere Projekte „Ingenieurbau“