A 6, Neubau der Lautertalbrücke in Kaiserslautern

Realisierungswettbewerb

Beschreibung:

Die vorhandene Lautertalbrücke wird im Zuge des 6-streifigen Ausbaus der Bundesautobahn A6 zwischen der Anschlussstelle Kaiserslautern-West und dem Autobahndreieck Kaiserslautern durch einen Neubau ersetzt. Hierzu hatte der Landesbetrieb Mobilität Kaiserslautern einen nicht offenen Realisierungswettbewerb ausgelobt, zu dem insgesamt acht Arbeitsgemeinschaften aus Architekten und Ingenieuren zugelassen wurden. Die IG Bauplan GmbH war bei diesem Wettbewerb durch Herrn Schmitt und Herrn Kautsch zusammen mit den beiden Architekten Denis Andernach und Nicolas Bahnemann von BAU EINS Architekten aus Kaiserslautern in der Kategorie Jungingenieure vertreten. Leider konnte der gemeinsame Beitrag keinen der drei ersten Plätze belegen.
Der gemeinsam erarbeitete Entwurf sieht eine 281 m lange Balkenbrücke mit insgesamt fünf Feldern vor, deren Überbau als Stahlverbundquerschnitt ausgebildet wird. Die breite Fahrbahnplatte wird über diagonale Druckstreben auf den Boden des relativ schmalen Stahlhohlkastens abgestützt.

Auslobung des Wettbewerbs:

Landesbetrieb Mobilität Kaiserslautern

Leistungen:

Weitere Projekte „Brückenbau“